Konflikt-Mediation

In der Konfliktmediation geht es darum, gemeinsam mit den beteiligten Konfliktparteien Lösungen zu finden, die für alle tragbar sind, denn Konflikte sind wahre Zeit- und Energiefresser. Gerade im Unternehmenskontext gehen wertvolle Zeit und unnötig viel Geld verloren, wenn Zwistigkeiten nicht rechtzeitig beigelegt werden.

Wer bereits einen Konflikt erlebt hat weiß, dass die Vorstellung einer Lösung manchmal wie eine Illusion erscheint. Dennoch ist diese in den meisten Fällen erreichbar. Hierbei ist das Eingreifen einer dritten, unbeteiligten Partei absolut notwendig, denn der Weg der Eskalation folgt bestimmten Mechanismen und verläuft relativ schnell – auch ohne dass sich die Beteiligten zu jedem Zeitpunkt darüber im Klaren sind.

Die Deeskalation hingegen kann nie „automatisch“ erfolgen, sondern muss bewusst erarbeitet werden! Der Konflikt kann beigelegt werden, Ressourcen werden wieder freigesetzt und den Beteiligten ist eine große Erleichterung anzuspüren.

Das Vorgehen in der Konfliktmediation folgt in der Regel folgenden Schritten:

  1. Erstgespräch gemeinsam mit allen beteiligten Konfliktparteien
  2. Erarbeitung gemeinsamer Rahmenbedingungen für die Konfliktklärung
  3. Erarbeitung der unterschiedlichen Positionen und Bedürfnisse/Wünsche
  4. Ausloten des Lösungsraumes
  5. Erarbeitung einer tragfähigen Lösung oder Trennung der Konfliktparteien mit einem            Abschlussfazit und der Erarbeitung weiterer Schritte